Grüss mir die Reben

Grüss mir die Reben (die Reben) Vater Rhein
Grüss mir die Reben, grüss mir die Reben.
Was wär die Liebe ( die Liebe) ohne Wein?
Grüss mir die Reben, Vater Rhein
All meine Lieder sind ja Dein, ja Dein;
Du ewig schöner, ewig schöner Rhein,
all meine Lieder sind ja Dein
Du ewig schöner Vater Rhein.

Grüss mir die Mädchen (die Mädchen) Vater Rhein
grüss mir die Mädchen, grüss mir die Mädchen.
Ich weiss sie können herzgut, herzgut sein,
grüss mir die Mädchen, Vater Rhein.
All meine Liebe ist ja Dein, ja Dein,
du ewig schöner, ewig schöner Rhein.
All meine Liebe ist ja Dein
Du ewig schöner Vater Rhein.

Grüss mir die Sänger (die Sänger) Vater Rhein
Grüss mir die Sänger, grüss mir die Sänger.
Ich will der ihre fürder (fürder) sein!
Grüss mir die Sänger, Vater Rhein.
All meine Träume sind ja Dein, ja Dein
du Ewig schöner, ewig schöner Rhein.
All meine Träume sind ja Dein
Du ewig schöner Vater Rhein.